Freitag, 7. Juli 2017

Architektur sehen lernen - die Amberger Straße in voller Länge

„Architektur sehen lernen - die Amberger Straße in voller Länge"

Auf Einladung des „Runden Tisches - Hersbrucks Zukunft mitgestalten" konnten zahlreiche Teilnehmer bei einem städtebaulichen Spaziergang mit Architekt Klaus Thiemann Architektursprache  erleben. Unter dem Motto „Architektur sehen lernen - die Amberger Straße in voller Länge" ging es mit Fahrrad und zu Fuß auf Entdeckungsreise. Treffpunkt war die Spitalkirche, um vom historischen Kontext auszugehen, der Stadtentwicklung erst verständlich macht.
Die Tour führte über die ehemalige Realschule (Emil-Held-Haus), den alten Friedhof mit einem Rundumblick und die Katholische Kirche weiter hinaus in die Amberger Straße, wo gegenüber dem markanten Neubau des Finanzamts noch Einblicke in eine idyllische Wohnstraße mit unterschiedlichen Baustilen möglich waren.
Mit einer Anleitung zum richtigen Hingucken und einem Bewertungsschlüssel gab Thiemann den Interessierten ein Instrument an die Hand, um künftig Architekturelemente, Formensprache und städtebauliche Zusammenhänge erkennen und intensiver erleben zu können.


Bericht: Runder Tisch - Hersbrucks Zukunft mitgestalten / Foto: Herbert Schlittenbauer


Keine Kommentare:

Kommentar posten